Wellness

CrossFit – Ein Spielplatz für Erwachsene

Wer ein richtiger Allrounder ist, glänzt nicht nur in einer einzelnen Disziplin. Während Hobby-Sportler sich in den meisten Fällen entweder auf Kraft- oder Ausdauer-Training spezialisieren, vereinen CrossFit-Trainierende das Beste aus beiden Welten. Die Spezialität von CrossFit ist es, sich eben nicht zu spezialisieren. So außergewöhnlich diese Methode auf den ersten Blick auch erscheinen mag, ihre positiven Auswirkungen auf das körperliche und geistige Wohlbefinden sind unumstritten. Und das Schöne daran ist, dass dabei auch der Spaß und die Freude nicht zu kurz kommen!

Es begann im Jahr 2009...

… als CrossFit erstmals auf die Bühne des Fitnesssports trat und damit auch in die Aufmerksamkeit der Sportbegeisterten. Rund 2000 Trainingseinrichtungen weltweit nahmen die Fitnesstrainingsmethode in ihr Angebot auf. Coach Greg Glassman hat über Jahrzehnte hinweg an der Entwicklung der Methode gefeilt. Bei CrossFit wird der Körper ganzheitlich betrachtet und trainiert. Dabei geht es nicht so sehr darum, sich auf einzelne Muskeln zu konzentrieren, sondern vielmehr um das Erreichen einer ganzheitlichen körperlichen Fitness.

Variation statt Montonie

„Where are all the machines?“ dürften sich erstaunte CrossFit-Neulinge häufig wundern. Eine nicht unberechtigte Frage, angesichts des offensichtlichen Fehlens von Fitnessgeräten. Die Antwort der Trainierenden ist einfach: „We are the machines!“. Bei CrossFit spielen Übungen mit dem eigenen Körpergewicht eine zentrale Rolle. Dabei wird ständig variiert, so etwas wie Trainingsmonotonie kann sich erst gar nicht einstellen. Es wird gerannt, gerudert, geklettert, geschleppt und Seil gesprungen. Übungen mit dem eigenen Körpergewicht spielen eine zentrale Rolle.

Training im eigenen Tempo

Insgesamt wird mit hoher Intensität trainiert, viele Übungen werden in kurzer Zeit ausgeführt. Das klingt jedoch weit dramatischer, als es in Wahrheit ist, denn jeder bestimmt hier sein eigenes Tempo. Die Belastungen lassen sich so individuell dosieren. Im Allgemeinen erstreckt sich eine CrossFit-Trainingseinheit in etwa über eine Stunde. Dem Aufwärmen (warm-up) folgt in Verbindung mit Kraftübungen das Fertigkeitstraining (skill development), bevor man dann in einem zehn- bis zwanzigminütigen Hochintensitätstraining (conditioning) so richtig ins Schwitzen kommt. Zum Abschluss werden die beanspruchten Muskeln durch Stretching gelockert und beweglich gehalten.

Gib mir High five!

CrossFit bezeichnet jedoch nicht nur die Trainingsmethode, sondern zugleich auch die Gemeinschaft der Trainierenden. Und die ist so stark wie die Methode selbst. Der Team-Gedanke schürt die Motivation und verbessert die Leistung jedes Einzelnen. Man feuert sich gegenseitig an, applaudiert und teilt High fives aus, wenn die gesteckten Ziele erreicht werden. Fun & Friends, so knackig lässt sich das Erfolgsrezept von CrossFit auf den Punkt bringen. Im Kreise von Freunden und Gleichgesinnten fühlt man sich wohl und so werden auch die fordernsten Übungen bewältigt. Ein Blick in die glücklichen und enthusiastischen Gesichter verrät, dass CrossFit tatsächlich so etwas wie ein Spielplatz für Erwachsene sein muss!

Weiterführende Links:

www.crossfit.com
www.crossfitvienna.at

Ich akzeptiere die Verwendung von Cookies, die für die Funktion der Webseite erforderlich sind (erforderliche Cookies), um mir Produkte und Leistungen anzubieten, die meinen Interessenschwerpunkten entsprechen und die Erstellung von Statistiken ermöglichen (leistungsbezogene Cookies) sowie auf kundenspezifisch gestaltete Produkte und Leistungen auf der Internetseite zugreifen zu können (Marketing Cookies). Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Informationen findest Du hier.

Akzeptieren

Cookie Einstellungen

Erforderliche Cookies
Leistungsbezogene Cookies
Marketing Cookies

Erforderliche Cookies

Diese Cookies sind zur Funktion unserer Website erforderlich und können in unseren Systemen nicht deaktiviert werden. In der Regel werden diese Cookies nur als Reaktion auf von Dir getätigten Aktionen gesetzt, die einer Dienstanforderung entsprechen, wie etwa dem Festlegen Deiner Datenschutzeinstellungen, dem Anmelden oder dem Ausfüllen von Formularen. Sie ermöglichen die Abwicklung der Warenkorbfunktion und des Bezahlvorgangs und helfen bei der Bewältigung von Sicherheitsproblemen sowie bei der Befolgung gesetzlicher Regelungen. Du kannst Deinen Browser so einstellen, dass diese Cookies blockiert oder Du über diese Cookies benachrichtigt wirst. Einige Bereiche der Website funktionieren dann aber möglicherweise nicht.

Leistungsbezogene Cookies

Diese Cookies ermöglichen uns die Analyse der Website-Nutzung, damit wir deren Leistung messen und verbessern können. In einigen Fällen können diese Cookies die Geschwindigkeit verbessern, in der wir Deine Anfragen bearbeiten und helfen, die von Dir ausgewählten Seiteneinstellungen zu erinnern. Wenn Du diese Cookies verweigerst, kann das dazu führen, dass Empfehlungen nur noch schlecht auf Dich zugeschnitten sind oder die Seite insgesamt langsam reagiert.

Marketing Cookies

Diese Cookies können über unsere Webseite von unseren Werbepartnern gesetzt werden. Sie können von diesen Unternehmen verwendet werden, um ein Profil Deiner Interessen zu erstellen und Dir relevante Werbung auf anderen Webseiten zu zeigen. Sie funktionieren durch eindeutige Identifikation Deines Browsers und Deines Geräts. Wenn Du diese Cookies verweigerst, kann das dazu führen, dass Dir Werbung angezeigt wird, die nicht relevant für Dich ist oder, dass Du keine Verbindung zu Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken herstellen kannst oder Inhalte nicht in sozialen Netzwerken teilen kannst. Wenn Du die Marketing Cookies erlaubst, dann werden auch die leistungsbezogenen Cookies aktiviert, da diese hierfür verwendet werden. Mit Aktivierung des Switches stimmst Du dieser Änderung ebenfalls zu.

Einstellungen Speichern