Rezepte

Rezepte für Ostern: Roggen-Dinkelbrötchen mit Grünem Tee

Rezepte für Ostern sind von Jahr zu Jahr beliebt bei Groß und Klein. Für ein Osterfrühstück im Kreise der Familie findest Du hier leckere Brötchen, die mit Grünem Tee zubereitet werden. Der ist in vielen Rezepten die besondere Zutat, die das Endresultat zu einem echten Leckerbissen macht. Mit diesen knusprigen Roggen-Dinkelbrötchen hast Du die tolle Idee für den Frühstückstisch parat und servierst Familie und Freunden eine schöne Überraschung.

Osterfrühstück: Ideen für den Backofen

Beim Osterfrühstück sind ausgefallene Ideen immer willkommen. Bunt ist es mit den Ostereiern sowieso – da passen ausgefallene Rezepte für Ostern wie diese Backkreation mit Tee perfekt ins Bild. Schenke Dir selbst einen Tee ein, während Du den Grünen Tee für die Roggen-Dinkelbrötchen vorbereitest. So kannst Du den Grünen Tee kochen, den Du für das Brötchenbacken benötigst und gleichzeitig unsere TEEKANNE-Spezialitäten genießen. Bereite die Brötchen entspannt am Vortag vor – am Sonntag kommen sie in den Backofen und Du hast leckere Brötchen, die frischer nicht sein könnten. Mit dieser Grüntee-Zubereitung macht das Backen gleich doppelt so viel Spaß!

Zutaten für 8 Brötchen:

  • 1 Päckchen Trockenhefe oder 35 Gramm frische Hefe
  • 250 ml lauwarmer Grüner Tee (zum Beispiel Selected. Green Tea Greetings)
  • 300 Gramm Dinkelmehl (1050)
  • 200 Gramm Roggenmehl
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei
  • etwas weiche Butter zum Bestreichen

Zubereitung

  • Koche Deinen Tee auf. Wenn Du Selected. Green Tea Greetings verwendest, nimm einen Beutel, lasse ihn für drei bis fünf Minuten ziehen und warte danach, bis er eine lauwarme Temperatur erreicht hat.
  • Gib Grünen Tee, Hefe und Honig in eine Schüssel und verrühre alles gut. Lasse die Mischung danach für zehn Minuten ruhen.
  • Gib die restlichen Zutaten hinzu und verknete alles zu einem homogenen Teig. Reibe ihn mit etwas Butter ein, decke ihn zu und gönne ihm für eine Stunde Ruhe an einem warmen Ort.
  • Knete den Teig noch einmal kurz durch, reibe ihn erneut leicht mit Butter ein und stelle ihn wieder gut abgedeckt in den Kühlschrank. Lasse ihn diesmal über Nacht ruhen. Wenn Du magst, kannst Du an dieser Stelle bereits die Brötchen formen. Diese müssen dann gut abgedeckt werden und noch genügend Platz zum Aufgehen haben.
  • Nimm am nächsten Tag Deinen Teig oder die geformten Brötchen aus dem Kühlschrank und lasse sie kurz bei Zimmertemperatur ruhen. Die geformten Brötchen können danach sofort gebacken werden.
  • Wenn der Teig noch nicht geformt ist, teilst Du ihn einmal, knetest beide Stücke kurz durch und rollst sie zu einem langen Strang, den Du in acht gleichgroße Teile teilst. Lege die Brötchen auf ein Blech, bestreue sie leicht mit Mehl und lasse alles noch einmal 30 bis 40 Minuten ruhen.
  • Heize in der Zwischenzeit den Ofen auf 220 Grad Celsius vor, fülle eine kleine, ofenfeste Schale mit Wasser und stelle sie auf den Boden des Ofens.
  • Schneide die Brötchen oben ein und schiebe das Blech in den Ofen. Warte, bis sich eine schöne, goldbraune Kruste gebildet hat. Das sollte etwa 15 bis 20 Minuten dauern. Beim Klopfen auf der Kruste sollten die Brötchen leicht hohl klingen. Wir wünschen guten Appetit!
Unsere Empfehlungen

**Der Rabatt in Höhe von 10% gilt ausschließlich auf ausgewählte Beutelprodukte im Großformat. Die Anzahl der Einzelpackungen im Großformat variiert pro Produkt. Für weitere Informationen siehe jeweilige Produktdetailseite.

dhl.svg
GOGREEN_Black_RGB-9999x60.jpg
DELO-5685_Logo-Best-Managed-Companies_Logo_rgb-9999x60.png
FC-KW_Logo_03_2022-4-9999x60.png
paypal.svg
amazon-9999x60.png
mastercard.svg
MainVisaWhite-9999x60.png
rechnung.svg