Teekanne

TEEHAUS

TEEHAUS Logo

TEEHAUS.
Teemacher seit 1954.


Für uns ist Teemachen ein Handwerk. Und dieses Handwerk betreiben wir bereits seit 1954 voller Leidenschaft. Als Teemacher braucht man Fingerspitzengefühl. Wir beweisen das beim Mischen all unserer Rezepturen. Und auch schon bei der Auswahl der Rohwaren. Wir bevorzugen Kräuter und Früchte, die besonders schmecken und gehaltvoll sind. Daraus machen wir unsere guten TEEHAUS Tees. Und das werden Sie bei jeder Tasse Tee schmecken.

Entdecken Sie die große Vielfalt unserer leckeren Teesorten

Lust auf mehr Geschmack bekommen? Dann probieren Sie’s doch mal mit unseren TEEHAUS Produkten! Hier gibt’s für alle, die gern und viel Tee trinken, den vollen Teegeschmack zum guten Preis. TEEHAUS – eine Marke, die seit mehr als fünfzig Jahren für Qualität steht.

TEEHAUS Ingwer-Zitrone
Kräutertee
TEEHAUS Ingwer-Zitrone (57g)
1,99 €
1,99 €
3,49€ pro 100g
exkl. MwSt. / zzgl. Versand
TEEHAUS Fenchel-Anis-Kümmel
Kräutertee
TEEHAUS Fenchel-Anis-Kümmel (80g)
1,99 €
1,99 €
2,49€ pro 100g
exkl. MwSt. / zzgl. Versand
TEEHAUS Pfirsich-Maracuja
Früchtetee
TEEHAUS Pfirsich-Maracuja (76g)
1,99 €
1,99 €
2,62€ pro 100g
exkl. MwSt. / zzgl. Versand
TEEHAUS Apfel-Limette
Früchtetee
TEEHAUS Apfel-Limette (80g)
1,99 €
1,99 €
2,49€ pro 100g
exkl. MwSt. / zzgl. Versand
TEEHAUS Kirsch-Banane-Tee
Früchtetee
TEEHAUS Kirsch-Banane-Tee (90g)
1,99 €
1,99 €
2,21€ pro 100g
exkl. MwSt. / zzgl. Versand
TEEHAUS Brombeer-Himbeer
Früchtetee
TEEHAUS Brombeer-Himbeer (90g)
1,99 €
Bald wieder da
TEEHAUS Johannisbeer-Kirsch
Früchtetee
TEEHAUS Johannisbeer-Kirsch (90g)
1,99 €
Bald wieder da
TEEHAUS 9 Kräuter
Kräutertee
TEEHAUS 9 Kräuter (60g)
1,99 €
1,99 €
3,32€ pro 100g
exkl. MwSt. / zzgl. Versand
TEEHAUS Kamille
Kräutertee
TEEHAUS Kamille (60g)
1,99 €
1,99 €
3,32€ pro 100g
exkl. MwSt. / zzgl. Versand
TEEHAUS Pfefferminze
Kräutertee
TEEHAUS Pfefferminze (70g)
1,99 €
1,99 €
2,84€ pro 100g
exkl. MwSt. / zzgl. Versand

TEEHAUS Historie

1881

Gründung der Firma Otto E. Weber in Radebeul. Neben Carlsbader Kaffeegewürz, bei dem hauptsächlich geröstete Feigen gemahlen und in Würfel gepresst wurden, wird auch Chinesischer Tee in Form von kleinen gepressten Würfeln vertrieben.

1889

Bau der noch heute auf dem TEEHAUS Firmengelände befindlichen Fabrikantenvilla durch den Architekten Carl Käfer.

1930/31

Erweiterung des Fabrikgebäudes.

1937

beschäftigt die Firma Otto E. Weber bereits 170 Mitarbeiter. Mit Kriegsbeginn brach später der Import von Feigen zusammen. Es wurde eine Kaffee-Ersatzmischung Rispa produziert.

1946

wurde der Betrieb nachenteignet. Die Belegschaft schrumpft auf 40 Mitarbeiter.

1949

Von der ebenfalls enteigneten und im Krieg schwer beschädigten Firma Teekanne werden aus Dresden Maschinen geborgen und nach Radebeul gebracht. Beide Firmen werden zum VEB Kaffee Weber-Teekanne zusammengeschlossen mit Sitz in Radebeul.

Ab 1953

wird der Betrieb offiziell als VEB Kaffee und Tee Radebeul bezeichnet.

1954

wird das Warenzeichen TEEHAUS markenrechtlich geschützt.

1960

werden die Schwarzteeprodukte TEEHAUS Spezial, TEEHAUS Indische Mischung, TEEHAUS Grusinische Mischung, TEEHAUS Ceylon Mischung und TEEHAUS Darjeeling Auslese in einem rechteckigen Karton mit Filterpapiereinsatz in 50 und 25 Gramm maschinell abgepackt.

1974

beginnt die Produktion von Doppelkammer-Teeaufgussbeuteln

1976

wird die neue Fertigwarenlagerhalle mit über 1000qm Lagerfläche eingeweiht.

1978

beginnt die Abfüllung von Teedosen: TEEHAUS Spitzenklasse, TEEHAUS Darjeeling und TEEHAUS Assam. Bis 1990 war der VEB Kaffee und Tee der einzige Schwarztee verarbeitende Betrieb in den neuen Bundesländern. Es wurden jährlich etwa 2.600 t Tee verarbeitet und abgefüllt.

1990

ereinbarung einer Zusammenarbeit in Produktion und Vertrieb zwischen dem VEB Kaffee und Tee und der Teekanne GmbH Düsseldorf zur Aufrechterhaltung von Arbeitsplätzen und Stärkung der Wirtschaftlichkeit des Unternehmens in Radebeul. Bereitstellung modernster Teebeutelmaschinen durch die Teekanne GmbH.

1991

Zusammenschluss des VEB Kaffee und Tee, zwischenzeitlich umfirmiert in TEEHAUS GmbH Dresden/Radebeul, mit der Teekanne GmbH Düsseldorf.

Ab 1994

werden 5 Sorten Schwarztee und 5 Sorten Kräuter-/Früchtetee in Abpackungen mit 20 Teebeuteln unter dem Markennamen TEEHAUS produziert. Die Produkte werden zunächst nur in Sachsen vertrieben.

1995

weitet sich der Vertrieb der Marke TEEHAUS auf die gesamten Neuen Bundesländer aus.

1997

TEEHAUS wird ab jetzt national zum Verkauf angeboten.

1999

Die 20er Packungen werden auf 40 Teebeutel umgestellt. Außerdem werden die zwei neuen Sorten Grüner Tee und Indischer Tee in 200g Packungen angeboten.

2003

wird die Marke TEEHAUS neu positioniert. Logo und Packungsdesign werden überarbeitet. Die beiden Trendprodukte TEEHAUS Erdbeer-Joghurt und TEEHAUS Kirsch-Joghurt kommen auf den Markt.

2005

umfasst das Sortiment von TEEHAUS eine Vielzahl leckerer Teesorten, die sich wachsender Beliebtheit erfreuen. Angefangen bei Schwarz- und Grüntee bis hin zu Rotbusch-, Kräuter- oder Früchtetee bietet die Marke TEEHAUS in jeder Packung den vollen Geschmack zum günstigen Preis.

2008

Die Produktionsmenge in Radebeul beläuft sich nun schon auf 1,5 Mrd. Teebeutel pro Jahr.

2012

Die beiden Neuprodukte TEEHAUS Erdbeer-Orange und TEEHAUS Ingwer-Orange kommen auf den Markt.
Feierliches Jubiläum des Werksverkaufs – bereits seit zehn Jahren können Teeliebhaber nun schon Produkte zu vergünstigten Preisen erwerben. Außerdem erstrahlt nach denkmalgerechter Rekonstruktion die alte Fabrikantenvilla nun in neuem Glanz.

2018

Im Zuge der Neu-Positionierung der Marke TEEHAUS mit dem neuen Claim „TEEHAUS – Teemacher seit 1954“ wird das Packungsdesign modernisiert und die beiden Neuprodukte Ingwer-Zitrone und Pfirsich-Maracuja eingeführt.

TEEHAUS Geschichten

Man traf sich im Teehaus…

Im Jahr 1889 erbaute Otto E. Weber, der Gründer der heutigen TEEHAUS-Produktionsstätte in Radebeul bei Dresden, seinen Altersruhesitz direkt neben dem Werksgelände. Es heißt, dass er dort für seine Bekannten und Freunde einmal die Woche eine „Theegesellschaft“ gab: Man traf sich gemütlich zu einer Tasse Tee und besprach die neuesten Ereignisse. Diese Treffen erfreuten sich schnell einer großen Beliebtheit. Schon bald wurde das Haus von Otto E. Weber nur noch das „Teehaus“ genannt und dieses „Teehaus“ stand Pate für den heutigen Markennamen.

Die Tradition der TEEHAUS-Qualität

Dem erfolgreichen Fabrikanten Otto E. Weber war es stets wichtig, nur die beste Qualität zu bieten. Dies überzeugte seine Kunden und das Geschäft florierte. Es heißt, dass ein kleines Schild in seinem Büro ihn immer an seinen Anspruch erinnern sollte: „Das Gute noch ein bißchen besser machen.“ Und Möglichkeiten dafür fand er viele: Von der Entwicklung der Maschinen, über die optimale Verpackung bis hin zur Lagerung des Tees. Um seinen hohen Anspruch verwirklichen zu können, erbaute er im Jahr 1881 sogar eine eigene, große Produktionsstätte – das heutige TEEHAUS-Werk.

Trickreicher Test für beste Qualität…

Bevor Otto E. Weber, der Gründer des heutigen TEEHAUS-Werks, 1889 in den Ruhestand ging, suchte er einen Nachfolger für die Leitung der Produktionsstätte. Man sagt, dass er für dessen Auswahl ganz besondere Vorgaben gemacht hatte. Sein Nachfolger musste nicht nur wirtschaftliches Können nachweisen, sondern vor allem seine Liebe zum Tee unter Beweis stellen. Es heißt, dass Otto E. Weber sich dafür einen raffinierten Test ausgedacht hat. Der zukünftige Geschäftsführer sollte drei Schwarzteesorten korrekt an dem Geschmack erkennen. Denn nur ein wirklicher Teekenner sollte die Tradition des Unternehmens weiterführen – mit diesem Anspruch bleibt der Qualitätsstandard bis heute gewahrt.

Die Marke entsteht…

1953 nahm der VEB Kaffee und Tee in einer traditionsreichen Tee-Produktionsstätte nahe Dresden die Arbeit auf. Ein neues Sortiment wurde entworfen und die passenden Teesorten eingekauft. Nur auf einen Namen konnte man sich lange nicht einigen. Es heißt, dass der damalige Produktionsleiter in den jahrzehntealten Unterlagen zufällig einen Zeitungsbericht fand. Dort erfuhr er von dem Spitznamen, den die alte Fabrikantenvilla auf dem Werksgelände einmal hatte: „Teehaus“. Von diesem Namen waren alle sofort begeistert. So wurde im Frühjahr 1954 der Name „Teehaus“ registriert – und die Marke war geboren.

Teegenuss direkt ab Werk…

Tolle Ideen können einem überall einfallen, zum Beispiel beim Einkaufen. Das stellte vor Jahren auch der Radebeuler TEEHAUS-Werksleiter fest. Es heißt, dass er eines Abends zufällig hörte, wie einige Kundinnen sich an der Kasse über Vor- und Nachteile einzelner Produkte unterhielten. Da kam ihm eine Idee: Warum nicht einen eigenen Teeladen eröffnen? So könnte man mit den Kunden ins Gespräch kommen und ihre Meinung erfahren. Gesagt, getan: Nur wenige Monate später startete in der alten Fabrikantenvilla der Werksverkauf. Seitdem finden Teegenießer hier nicht nur ein offenes Ohr für Anregungen und Kritik, sondern können auch die neusten Teesorten probieren.

TEEHAUS Qualität

Der TEEHAUS Qualitätsanspruch

Von Anfang an haben wir, die TEEHAUS GmbH in Radebeul bei Dresden, größten Wert auf beste Tee-Qualität gelegt, die man in jeder Tasse schmeckt. Dieser Qualitätsanspruch beginnt bei der Auswahl der Rohstoffe und reicht über die gewissenhafte Verarbeitung bis hin zum fertigen TEEHAUS Tee. Seit 1954 setzen unsere Mitarbeiter diesen Anspruch jeden Tag in die Tat um – in allen Bereichen der Teeherstellung. Damit unsere TEEHAUS Tees stets so perfekt abgestimmt sind, dass wir Ihnen vollen Geschmack und beste Qualität sicherstellen können!

Mit System zu bester Tee-Qualität

Unsere Ansprüche werden ständig durch unser Qualitätsmanagementsystem überwacht. Es stellt sicher, dass die Qualität aller Prozesse und Verfahren innerhalb des Unternehmens geprüft und verbessert wird. So sichern wir eine dauerhafte Qualitätssteigerung vom Herstellungsprozess bis zum Endprodukt.

Die Basis für unsere Qualitätspolitik sind die Forderungen der DIN EN ISO 9001. Diese Norm gibt vor, wie bestimmte Prozesse und Verfahren in einem Unternehmen ablaufen müssen. So wird sichergestellt, dass TEEHAUS nach den allgemein anerkannten Produktionsverfahren von Lebensmitteln arbeitet und jedes TEEHAUS Produkt den gleichen hohen Qualitätsstandard aufweist.

Bei der Herstellung von Lebensmitteln gelten auch strenge hygienische Richtlinien. Die Verarbeitung in unseren Betrieben erfolgt gemäß den Forderungen der deutschen Lebensmittelhygieneverordnung. Dabei wenden wir das so genannte HACCP-Konzept (Hazard Analysis and Critical Control Point) an, ein System, welches den gesamten Fertigungsprozess hinsichtlich potenzieller Qualitäts- und Gesundheits-Gefährdungen analysiert. An genau festgelegten Herstellungspunkten werden Produktsicherheit und Qualität ständig überprüft. So sichern wir während der gesamten Produktionsphase die Einhaltung aller Qualitätsstandards und Hygienevorschriften.

TEEHAUS-Qualität von der Rohware bis zum fertigen Tee

Wir haben ein klares Unternehmensziel: die beste Tee-Qualität zum vernünftigen Preis! Dabei hilft uns unsere über 50jährige Erfahrung. Unsere schlanken Prozessstrukturen sind optimal ausgesteuert und greifen perfekt ineinander – das spart Zeit und Geld. Deshalb können wir unseren TEEHAUS Tee zum vernünftigen Ladenpreis anbieten.

**Der Rabatt in Höhe von 10% gilt ausschließlich auf ausgewählte Beutelprodukte im Großformat. Die Anzahl der Einzelpackungen im Großformat variiert pro Produkt. Für weitere Informationen siehe jeweilige Produktdetailseite.

dhl.svg
GOGREEN_Black_RGB-9999x60.jpg
DELO-5685_Logo-Best-Managed-Companies_Logo_rgb-9999x60.png
FC-KW_Logo_03_2022-4-9999x60.png
paypal.svg
amazon-9999x60.png
mastercard.svg
MainVisaWhite-9999x60.png
rechnung.svg